Geschichte der

 

1958-1961

 

nahm die Geschichte ihren Anfang als Theo Duss bei der "Kapelle Wynental" mitmusizierte. Mit Kurt Würgler, Armin Urech und Alfred Koch trat Theo ersmals vor's Publikum. Die Kapelle wurde nach drei Monaten umgetauft in "Swiss Boys". Erster Auftritt im Restaurant Löwen in Ermensee. Der Verstärker hatte 15 Watt. Das Mikrofon wurde nur für die Ansage benützt. Wobei Theo ohne Mikrofon besser zu verstehen war, als mit (bei 15 Watt!). Die Lautsprecher-Kabel hatten damals Bananenstecker. An einem der nächsten Auftritte wurden diese irrtümlich in die Stromsteckdose eingesteckt !

Resultat : Eine andere Anlage musste her.

 

Erstes Quartett: Hans Signer, Kurt Würgler, Theo Duss und

Armin Urech. Die Formation spielte mit dieser Zusammen-

setzung von 1958 bis 1967.

 

 

 

 

 

 

1962-1966

 

erfolgte ein Wechsel am Schlagzeug. Neu wirkte Werner Ambühl und wenige male als Aushilfe Walter Baur mit. Theo erinnert sich an einen Auftritt in Aarburg an der Fasnacht. Bei minus 25 Grad fuhr man mit dem Töffli nach Aarburg. Die Blasinstrumente mit Lederriemen an den Rücken festgebunden. Mann war das saukalt!  Die Verstärkeranlage transportierte man damals mit einem"Coco-Mobil".

 

 

 

 

 

 

1967-1970

 

Formation: Hans Signer, Rico Antonelli, Werner Ambühl, Viktor Grossi, Theo Duss.

 

 

 

 

 

 

1971-1977

 

Formation: Ruedi Stoll, Josef Schmidlin, Walter Dätwyler, Theo Duss und Hans Signer Im Gegensatz zu heute war es damals noch möglich, mit wenigen einfachen Plakaten einen Tanzabend zu organisieren. Gerne erinnert man sich an die zahlreichen Tanzabende bei Kerzenlicht im Rössli Rickenbach oder in der Metzgerhalle in Aesch. Sepp's Können auf dem Cornett bleibt unvergesslich. Mit dieser Formation wurde die erste Langspielplatte im ungeheizten (saukalten)  Casino in Herisau live, in nur einem Tag eingespielt.

 

 

 

 

 

 

 

1978

 

Aus zwei Bands wurde ein Sextett. Den Swiss Boys fehlte ein Organist und ein Schlagzeuger. Bei den Micky's konnte kein Ersatzgitarrist gefunden werden, weshalb man beschloss, gemeinsam einen neuen Weg zu gehen. Formation: Ruedi Stoll, Formation: Ruedi Stoll, Eugen Stadler, Rolf Stadler, Jörg Lüscher, Hans Signer und Theo Duss.

 

 

 

 

 

 

 

 

1979

 

Ein schwerwiegender Arbeitsunfall zwingt den Bassisten und Trompter Hans Signer zurückzutreten. Während 23 Jahren war er mit Theo Duss unterwegs. Gleichzeitig wollte sich Rolf Stadler beruflich verändern. An seiner Stelle konnte André Geissbühler, ein virtuoser Akkordeonspieler, gefunden werden. Formation: Jörg Lüscher, Eugen Stadler, André Geissbühler, Ruedi Stoll und Theo Duss.

 

 

 

 

 

 

1980-1982

 

Ein erneuter Wechsel am Keyboard. Eugen Stadler musste Roland Kurzo hart bearbeiten, bis er sich endlich zu einer gemeinsamen Probe mit uns entscheiden konnte. Mit seiner Zusage konnten turbulente Jahre mit mehreren Formatioswechseln endlich abgeschlossen werden. Es ging wieder bergauf.

 

 

 

 

 

 

1983-1984

 

Mit dem 25-Jahr-Jubiläum wird auch der Grundstein gelegt für den Swiss Boys Fan-Club. Die Fans erhalten Informationen über die nächsten Auftritte und Hintergrundinfos über das Schaffen und Wirken der Swiss Boys. Es soll eine Verbindung sein, ohne spezielle Verpflichtungen seitens der Swiss Boys oder der Fans. Seit dieser Zeit wird er betreut durch den Bassisten der Swiss Boys, Jörg Lüscher. Nach längerem Unterbruch wurde 1997 im Gemeindesaal in Menziken ein Fan-Club-Abend durch die Swiss Boys organisiert. Volles Haus und gute Stimmung waren selbstverständlich. Zum Anlass des 25 jährigen Bestehens produzieren die Swiss Boys ihre MC selber. Die Aufnahmen im Restaurant Bären in Zetzwil statt. Ausgerüstet mit einem 12-Kanal-Mischpult und einem 4-Spur-Tonbandgerät geht's los. Während Jörg den Aufnahmepegel kontrolliert, prüfen Ruedi und Eugen aufmerksam den Sound. 25 Jahre Swiss Boys Jubiläumsabend: Einen weiteren Meilenstein in der Geschichte der Swiss Boys bildete die Präsentation der ersten Bühnen Show. Ein Jahr intensive Proberei und Engagement waren nötig, bis an der Jubiläumsfeier die Show über die Bühne ging. Das Fest war ein gewaltiger Publikumserfolg. Innert 30 Minuten waren die 860 Eintritte im Reinacher Saalbau ausverkauft. Etliche Fans mussten wegen Platzmangel abgewiesen werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1985-1988

 

Im New Sound Studio im Pfäffikon SZ wird die MC "Sabrina" eingespielt. Die Titelmusik stammte aus der Feder unseres Gitarristen Ruedi Stoll. 11 Tage Olma St. Gallen: Gerne erinnern wir uns auch an den 11-tägigen Auftritt an der Olma in St. Gallen. Zumindest damals war die Olma für die St. Galler fast wie für uns die Fasnacht. Oder vielleicht lag es ja tatsächlich an uns, dass wir 11 Nächte lang gewaltige Stimmung im Saal hatten. Rekord war eines Abends eine 40-minütige Stimmungsrunde mit Schunkeln, Polonaise, Ramba-zamba, dass wir glaubten, die Tonhalle stürze ein.

 

 

 

 

 

 

1989-1991

 

Ein zweiter Versuch in Sachen Bühnenshow. Zusammen mit B+B, nämlich Bruno und Bruno an der Trompete bzw. Sax und Klarinette. Den 30. Geburtstag der Swiss Boys feierte man im Saalbau in Boniswil inkl. Show-Premiere. Von volkstümlich, über Südamerika, von Dixie bis Filmmusik mit Schlagern und Rock'n Roll wurde das Publikum bei Laune gehalten. Show-Formation mit Theo Duss, Bruno Schmid, Jörg Lüscher, Eugen Stadler, Roland Kurzo, Ruedi Stoll und Bruno Stadelmann. Die Show wurde in dieser Zusammensetzung drei Jahre lang präsentiert.

 

 

 

 

 

 

 

 

1992

 

wurde der Grundstein für ein eigenes Tonstudio gelegt. Man war überzeugt, mit eigenerTechnik, zwar bescheidener als Profistudios, dafür mit um so mehr Zeit für die Aufnahmen und den Mix, ein besseres Resultat zu erzielen. Während dieser Zeit beschloss der langjährige Gitarrist und Sänger Ruedi Stoll zurückzutreten. 20 Jahre lang prägte er mit seiner gewaltigen Stimme die Musik der Swiss Boys. Im Herbst stösst René Bühler an der Gitarre zu den Swiss Boys. Er wirkt auch gleich bei der CD-Produktion mit.

 

 

 

 

 

 

1993-1994

 

Die erste CD aus dem eigenen Tonstudio "Wo sind deine Freunde". Die Musiker versuchen sich erstmals als Komponisten und Texter. Ein Resultat, das sich sicher hören lassen kann. Die CD "Wo sind Deine Freunde" ist auch heute noch erhältlich sowie alle anderen Musikkassetten und die neueren CD's. Um auch das 35-jährige Bestehen gebührend zu feiern, organisierte man die erste Kreuzfahrt im Mittelmeer. Ein gewaltiges Erlebnis mit 128 Gästen an Bord des  Luxus-Kreuzfahrtschiff "Costa Marina"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1994

 

Theo und Jörg beim Interview im Radio Argovia

 

 

 

 

 

 

 

1995-1997

 

Die zweite Produktion aus dem Swiss Boys-Tonstudio kommt auf den Markt. Ein bunter Querschnitt aus dem Repertoire. Die lustigen Karikaturen auf dem Titelbild stammen von Profi "Matto". Die zweite Kreuzfahrt führte uns mit unseren Fans nach Griechenland. Zwei Tage Aufenthalt in Athen und Umgebung standen auf dem Programm, bis es am 17. April 1995 mit dem Schiff Richtung Heraklion, Kreta und Santorini ging. Rhodos, ein Abstecher  in die Türkei mit Kusadasi und Ephessus sowie die Insel Mykonos wurde besucht. An die herrlichen Destinationen, die wir besucht haben, erinnern wir uns gerne auch heute noch.

 

 

 

Unser Auftritt im Tanzlokal Schwarzwaldspitze Toodtmoos. Der jährliche Abstecher in den Schwarzwald ist bereits Tradition

geworden.

 

 

 

 

 

 

 

1998-1999

 

Nach einer fast zweijährigen Organisationsphase dürfen wir unter grossartiger Mithilfe des FC Seons unseren 40. Geburtstag feiern. Für die Stimmung im Festzelt sorgen zusätzlich die Kapelle Heu-obe-nabe, das Komikerduo Lapsus und die Damenriege Satus Möriken. Die 3. CD steht unter dem Motto "40 Jahre unterwegs". Die CD-Taufe am 13. September 1998 fand unter der Mithilfe von Pfarrer Ernst Heller und den Taufpaten Frau Osterwald und Komiker Alfredo statt.

 

 

 

 

 

 

 

 

2000

 

Eine weitere Kreuzfahrt in der ersten Oktoberwoche führt die Swiss Boys von Venedig nach Bari - Kathakolon - Kusadasi - Istanbul - Piräus und wieder zurück nach Venedig. Kurt Gysi, Mitglied im Fanclub, gestaltet unsere 1 Homepage und am 6.5.2000 findet im Gemeindesaal  Menziken nach längerer Absenz wieder ein Fanclub-Abend statt.

 

 

 

 

 

2001

 

Was bei anderen Bands fast an der Tagesordnung oder zumindest viel häufiger passiert,ist bei den  Swiss Boys ein Fremdwort. Nach vielen Jahren der Kontinuität verlässt Eugen Stadler, Schlagzeuger, nach 23 Jahren die Band, für ihn stösst Hans Holliger dazu.

 

 

 

 

 

 

2002

 

Die Stationen der diesjährigen Kreuzfahrt führen uns von Genua nach Neapel-Palermo- Tunis-Mallorca-Barcelona- Marseile und wieder zurück nach Genua. Im September steht mit dem Fanclub  2-tägiger Abstecher ins Tirol auf dem Programm. Mitte Jahr reduziert sich die Formation auf 4 Mann. Der  Schlagzeuger Hans Holliger verlässt die Band. Die Umstellung brachte viel Arbeit am Repertoir mit sich.

 

 

 

 

 

 

2003

 

Das ganze Jahr wird emsig am Repertoir gefeilt, das Schlagzeug  elektronisch programmiert und Verbesserungen vorgenommen. Ein wunderschöner Silvester im Hotel Seerose Meisterschwanden.

 

 

 

 

 

2004

 

Die 6. Kreuzfahrt führt die Swiss Boys und ihre Fans von Venedig, nach Bari, über   Katakolon - Santorini - Mykonos - Rhodos nach Dubrovnik und zurück nach Genua. Bis zur Kreuzfahrt wurde auch die 4. CD-Produktion fertig. 18 Titel wurden aufgenommen. Die CD steht unter dem Titel  Aller guten Dinge sind  4, weil es die 4. CD ist, die Band zu Viert  die CD im  2004 fertig wurde und auf dem Cover 4 Instrumente abgelichtet wurden. Peter und Monika heiraten auf dem Schiff in weiss und begleiten uns mit  23 Personen aus ihrem  Verwandten- und Bekanntenkreis. Eine tolle Ambience. Der Auftritt am Eidg. Schwing- und Aelperfest in Luzern darf als weiterer Höhepunkt werden. Monika Fehlmann und Annerös Birrer vom Fanclub organisieren eine  Mini-Kreuzfahrt auf dem Hallwilersee. Ein z'Morge-Brunch mit musikalischer Unterhaltung der Swiss Boys. Auch dies ein gelungener Anlass, an den man gerne zurück denkt.

 

 

 

 

 

 

 

2005

 

war für uns wieder ein erfolgreiches Jahr, durften wir doch am Eidg. Jodlerfest in Aarau, aber auch an verschiedenen TCS Galas spielen. Auch die Fasnacht ist für uns immer wieder ein Höhepunkt, so spielten wir in  Mägenwil zum 25. Mal. Herzlichen Dank der Frauenriege und der  Schützengesellschaft. Seit 25 Jahren ist Roland Kurzo ( Organist + Akkordeonist ) in unserer Band. Zu diesem Anlass komponierte er den Roli Boogie.  Danke Roland, super !! Die ganze Lautsprecher-Anlage, plus 2 Monitoren  und das Keyboard wurden erneuert. Im Hotel Bären in Reinach durften wir wieder einen Fanclubabend erleben. Wir danken Euch allen für die Treue, die schönen  Begegnungen und Bekanntschaften, die wir immer wieder erfahren dürfen.

 

 

 

 

 

2006

 

Eine Auswahl von Höhepunkten (ohne dass wir diese werten möchten) waren im 2006 Auftritte am Maiball im Lorzensaal  in Cham, der Kantonale Musiktag in Villnachern, das interkantonale Polizeimusiktreffen in Aarau oder diverse  Auftritte bei TCS-Sektionen. Am 4.3.06, jener Samstag mit dem Jahrhundert-Schneefall waren wir zu Gast am Konfettispalter-Maskenball in Brugg. Theo schaffte die Anreise (ausnahmsweise aus dem Berner- Oberland) in letzter Minute...... Die 7. Kreuzfahrt im Sommer 2006 führte uns von Genua nach Monte-Carlo, Valencia, Malta, Tunis, Civitavecchia (Rom) und zurück nach Genua. 8 Tage mit herrlichem Wetter und spiegelglatter See, was will man mehr... Schlusspunkt im 2006 war wiederum der Auftritt am Silvester im Hotel Seerose in Meisterschwanden mit speziellen Ambiente.

 

 

 

 

 

 

2007

 

Angefangen beim Musiktag in Unterkulm im Juni, das Wettiger-Fäscht - ein Open-Air Konzert bei absolut Top-Wetter- und in Aarburg das Strandfest mit einem Zuschauer- Aufmarsch sondergleichen bis zum absoluten Höhepunkt dem Eidg. Schwing- und Aelplerfescht in Aarau. Wie da die Post abging im Festzelt " Schlagertempel" war zeitweise beinahe unheimlich. 20 Jahre Tanzlokal Schwarzwaldspitze Todtmoos in Deutschland.

 

 

 

Im AZB Strengelbach spielen wir jedes Jahr, anstelle einer Probe, für die Behinderten auf.Jedesmal ein eindrücklies

Erlebnis.

 

 

 

 

 

 

 

 

2008

 

Auch im 2008 durften wir wieder an zahlreichen öffentlichen und privaten Anlässen aufspielen. Für die schönen Begegnungen und Erlebnisse bedanken wir uns an dieser Stelle ganz herzlich. An die Einweihung des Firmengebäudes Poesia in Teufenthal, den internen Vereins-Geburtstag im Widenmoos Resort in Reitnau,  eine Geburtstagsfeier im Open-Air-Kino im Schachen Aarau oder an das grosse Kreisturnfest in Rupperswil und den Galaabend 75 Jahre Akkordeon-Orchester Oberentfelden, erinnern wir uns gerne zurück.

 

Die Swissboys im Wydenmoos-Resort

 

 

 

 

 

 

 

2009

 

Unter anderem spielten wir im 2009, zusammen mit den  Oesch’s die Dritten, am Kantonalen Turn- und Schwing-Fest  in Hitzkirch.  Es war ein herrlicher Anlass, super Stimmung, einfach Klasse. Perfekt passte auch das schöne Wetter am Wasserfest in Aarburg im Juli. Eine spezielle Atmosphäre direkt an der Aare, viel Publikum und ein „mega“  Feuerwerk.

 

 

 

 

 

 

2010

 

Im 2010 möchten wir die Auftritte vom August 200 Jahr Jubiläumsfest der Gemeinde Buchs, sowie die Verbundenheit mit dem Turnverein Gontenschwil hervorheben. Bereits zum 20-igsten mal durften wir an ihrem Turnerabend aufspielen. Ganz herzlichen Dank dem SATUS Gontenschwil für die Treue zu unserer  Musik.

 

 

 

 

 

2011

 

Unser Band-Transporter (es wäre bald ein echter Oldtimer geworden) musste ersetzt werden. Mit etwas Wehmut haben wir uns von unserem treuen Gefährt getrennt und sind dennoch froh, nun mit einem neueren zeitgemässen Fahrzeug unterwegs zu sein. Die Idee zur grafischen Gestaltung oder Beschriftung des Fahrzeugs kam von unserem Bassisten Jörg Lüscher. Dank tatkräftiger Unterstützung und grosszügigem Sponsoring durch die Garage Brun, Reinach und unserem Fan Käthy Brun, ist ein Bijou daraus geworden. Wir danken an dieser Stelle Käthy und Marco Brun nochmals herzlich für ihr Engagement. Ein schöner Auftritt war im 2011 die Jubiläumsfeier der Schützen- und Musikgesellschaft in Beinwil am See, das 5. Oktoberfest im Sternen Menziken, die Uniformeinweihung der Musikgesellschaft Geiss LU und der 10. Silvester-Ball im Hotel Seerose Meisterschwanden.

 

Die Swissboys in Horgen mit Ex-Miss Schweiz Stefanie Berger

 

Sylvester im Hotel Seerose in Meisterschwanden

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2012

 

Die Swissboys wurden vom TV-Sender "Alpenwelle" zu einem Video-Dreh nach Diessenhofen eingeladen. Ein erstes Mal

Fernseh-Luft schnuppern war ein eindrückliches Erlebnis.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2013

 

Der traditionelle Tanzanlass bei Kerzenlicht, organisiert durch die TCS- Sektion Lenzburg, war wiederum ein voller Erfolg. Ebenso der Maiball in Cham, wie auch das 5. Oktoberfest im Sternen in Menziken.

 

 

 

 

 

2014

 

In den letzten Jahren ist eine Tendenz zu  beobachten, dass die öffentlichen Auftritte weniger werden, dafür die internen Anlässe zunehmen. Sei dies bei den verschiedenen Sektionen des TCS, Firmenjubiläen und private Anlässe.

Wenn wir mit unserer Musik zum guten Gelingen eines Festes beitragen können, erfüllt uns das mit Freude.  Wer also nächstens am Planen eines Festes ist…….frühzeitig mit uns Kontakt aufnehmen J.

 

 

   

 

2015

 

Unser digitales Mischpult ist in die Jahre gekommen und musste ersetzt werden. Auch die gesamte Verkabelung musste angepasst werden und zwei Verstärker machten uns mit Brumm-Geräuschen kurzzeitig Sorgen.  Dank versierten Technikern im Hintergrund konnten wir die Probleme lösen und sind nun wieder voll gerüstet.

Das 2015 wurde am Sylvester in der Müli in Mülligen gebührend verabschiedet.